Basteln und Backen

Jeans-Kuschelhöhle für Ratten

Kuschelroehre fuer Ratten

Wer kuschelt nicht gerne? Vor allem, wenn er dafür eine eigene Höhle bekommt? Mit dieser Anleitung können Sie Ihren Ratten mit einem alten Hosenbein, ein wenig kuschligem Stoff und ein paar Handgriffen ganz leicht eine Kuschelhöhle basteln. Mit Draht wird die Röhre so stabilisiert, dass sie nicht in sich zusammenfällt. Und schon nach kurzer Zeit kann losgekuschelt werden!

Kuschelroehre fuer Ratten Material

Material:

  • ein altes Hosenbein
  • weicher Stoff (zum Beispiel eine Fleece-Decke)
  • Stift
  • Schere
  • 4 Stücke Draht (jeweils 5 cm länger als der Umfang des Hosenbeins; es reicht, die Enden abzuisolieren, da der Draht vernäht wird und die Tiere nicht an die Isolation kommen)
  • geeignete Zange
  • Nadel
  • fester Faden
  • evtl. einige Vorhangklammern

Schritt 1: Stoff zuschneiden

Kuschelroehre fuer Ratten ZuschnittSchneiden Sie das nicht mehr gebrauchte Hosenbein in der gewünschten Länge ab. Es sollte relativ gerade geschnitten sein (keine Schlaghosen), damit der kuschelige Innenteil nachher leichter eingezogen werden kann. Breiten Sie den weichen Innenstoff auf einer ebenen Fläche aus und legen Sie das Hosenbein darauf.

Um die richtige Größe des Stoffzuschnitts zu bekommen, müssen Sie über das Hosenbein hinaus den Zuschnitt einzeichnen. Nehmen Sie dafür die doppelte Breite des Hosenbeins und zeichnen Sie an den kurzen Seiten (der Öffnung) mit drei Zentimetern Abstand, an den langen Seiten mit einem Zentimetern Abstand die Kontur auf. Das ganze Stück ist dann etwas mehr als doppelt so groß wie der Stoff, aus dem das Hosenbein im Gesamten besteht. Nun müssen Sie den Stoff nur noch entlang der Linien zuschneiden.

Schritt 2: die innere Röhre

Als nächstes wird der Stoff zur inneren Röhre zusammengenäht. Legen Sie dafür die langen Seiten aufeinander und nähen Sie die Kanten mit normalen Faden zusammen. Anschließend können Sie die Stoffröhre in das Hosenbein einziehen.

Schritt 3: Drahtringe

Nun kommt der Draht zum Einsatz. Biegen Sie ihn in Ringform und verdrehen Sie die abisolierten Enden miteinander. Achten Sie darauf, dass keine ungesicherten Kanten überstehen. Sonst könnte der Stoff beschädigt werden und die Tiere können sich verletzen.

Schritt 4: stabilisieren der Höhle

Jetzt werden die Drahtringe an der Kuschelhöhle angebracht. Ziehen Sie dafür den ersten Ring auf einer Seite über einen Höhleneingang. Schlagen Sie den überstehenden Innenstoff über den Ring, sodass dieser komplett verdeckt ist. Achten Sie darauf, dass auf beiden Seiten der Röhre genug Stoff übersteht, um das später am anderen Ende wiederholen zu können. Nähen Sie nun den umgeschlagenen Stoff auf der einen Seite am Hosenbein fest, nahe der Öffnung. Achten Sie darauf, innen nicht durch den weichen Kuschelstoff zu stechen, sondern nur durch das Hosenbein. Schlagen Sie den Rand noch einmal um, damit alles hübsch aussieht.

Danach sind die beiden inneren Ringe an der Reihe. Schieben Sie diese zwischen den weichen Stoff und das Hosenbein von der noch offenen Seite her in die Höhle. Die Ringe liegen dann zwischen den beiden Stoffschichten und sind für die Tiere nicht zu erreichen. Sind die inneren Ringe platziert, kann der zweite Ausgang wie oben beschrieben vernäht und der Rand umgeschlagen werden.

Schritt 5: mittleren Ein- und Ausgang schneiden

Die Höhle bekommt nun noch einen zusätzlichen Ein- und Ausgang. Schneiden Sie dafür ein Loch in die Seite, zwischen die beiden inneren Drahtringe, das groß genug für die Ratten ist. Die seitlichen Ränder sollten gerade sein, sie werden gleich um die Innenringe herum genäht. Fixieren Sie die Drahtringe, beispielsweise mit Vorhangklammern, um besser festnähen zu können. Am besten fixieren Sie die Ringe mit einigen Stichen an den Seiten sowie unten. Vernähen Sie anschließend die Kanten des eben geschnittenen Lochs, sodass beide Stoffe miteinander verbunden sind. Nähen Sie an den Seiten die Drahtringe mit ein, sodass sie nicht verrutschen oder heraustreten können.

Schritt 6: Einweihung

Kontrollieren Sie die Höhle auf Nadeln und Klammern zum Fixieren und vergewissern Sie sich, dass alles gut vernäht ist und nirgends Draht hervorsticht. Dann ist die Kuschelhöhle für Ratten fertig und die Tiere dürfen sie erkunden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar