tierart-übergreifend

Golliwoog selbst nachziehen

eine Pflanze Golliwoog

Golliwoog ist eine beliebte Futterpflanze für viele Tiere, seien es Vögel, Nager oder Reptilien. Die Pflanze kann in vielen Tierläden und Onlineshops gekauft werden. Sie können sich Golliwoog aber auch ganz einfach selbst nachziehen. Das geht entweder im Reagenzglas oder im Blumentopf. Das schöne an Nachzuchten im Reagenzglas ist, dass Sie der Pflanze beim Wurzeln und Wachsen zusehen können. Es dauert nur zwei bis drei Tage, bis die ersten Wurzeln zu sehen sein sollten. Golliwoog gedeiht am besten an einem halbschattigen Standort ohne zu starkes Sonnenlicht. Alle paar Monate muss die Pflanze umgetopft werden, damit sie optimal wächst. Am besten ziehen Sie gleich mehrere Pflanzen nach. Golliwoog ist nämlich so beliebt, steht es erstmal im Terrarium oder Käfig, dass es schnell abgefressen sein wird.

benötigtes Material:

  • 1 Blumentopf (ca. 12 cm Durchmesser)
  • 1 Untersetzer
  • Blumenerde
  • 1 Golliwoogpflanze
  • Wasser

Für die Nachzucht im Reagenzglas brauchen Sie außerdem:

  • 1 Stück Styropor (ca. 17 cm x 11 cm x 11 cm)
  • mindestens 6 Reagenzgläser
  • 1 Pipette

Schneiden Sie die benötigte Anzahl an Trieben von Ihrer Golliwoog-Pflanze ab. Entfernen Sie am unteren Ende die Blätter. Dann kann es auch schon losgehen, je nach Methode mit der Vorbereitung der Reagenzgläser oder des Blumentopfs.

Golliwoog-Nachzucht im Reagenzglas

Drücken Sie zuerst die Reagenzgläser vorsichtig in das Styropor, sodass sie selbstständig stehen bleiben. Füllen Sie anschließend Wasser ein. Der Wasserstand muss hoch genug sein, sodass die abgeschnittenen Triebe das Wasser gut erreichen können. Sind die Gläser befüllt, können Sie die Triebe hineinsetzen. Füllen Sie regelmäßig Wasser nach. Nach etwa zehn Tagen haben die Wurzeln eine Länge von etwa vier Zentimetern erreicht. Dann sind die Triebe bereit, eingesetzt zu werden. Wie, erfahren Sie bei der Blumentopf-Methode.

Tipp: Sie können alternativ auch ein Reagenzset mit Gläsern und Halter verwenden. Dann brauchen Sie kein Styropor.

Golliwoog-Nachzucht im Blumentopf

Füllen Sie den Topf mit Blumenerde auf. Drücken Sie mit dem Finger kleine Mulden in die Erde. Dann setzen Sie die Enden der Triebe in die Mulden. Sie können hierfür entweder frisch abgeschnittene Triebe verwenden oder die zuvor im Reagenzglas gezogenen. Decken Sie die Enden der Triebe anschließend mit Erde zu. Wässern Sie die Erde einmal ordentlich und lassen Sie überschüssiges Wasser ablaufen. Anschließend kann der Topf auf einem Untersetzer an einer beliebigen Stelle abgestellt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar